Zurück

Bibliographie

Downloads

0

Views

3436

Kategorie

Version 1.0
Beitrag in Sonderband 1

Sonderband 1


  • AAC - Austrian Academy Corpus: AAC-Fackel, Online Version: »Die Fackel. Herausgeber: Karl Kraus, Wien 1899–1936.« AAC Digital Edition No. 1. Hg. von Hanno Biber / Evelyn Breiteneder / Heinrich Kabas / Karlheinz Mörth. [online]. Verwendet von: Biber 2015.

  • AAC - Austrian Academy Corpus and Brenner-Archiv: Brenner online, Online Version: »Der Brenner. Herausgeber: Ludwig Ficker, Innsbruck 1910–1954«. AAC Digital Edition No. 2. Hg. von Hanno Biber / Evelyn Breiteneder / Heinrich Kabas / Karlheinz Mörth. [online]. Verwendet von: Biber 2015.

  • Activists Guide to Archiving Video, Version 1.0 (July 2013). [online][Nachweis im GBV]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • The Alcalá account book project, National University of Ireland. Maynooth 2008. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Melina Alexa / Cornelia Zuell: Text Analysis Software: Commonalities, Differences and Limitations: The Results of a Review. In: Quality and Quantity 34 (2000) H. 3, S. 299–321. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Robert B. Allen / Robert Sieczkiewicz: How historians use historical newspapers. In: Proceedings of the American Society for Information Science and Technology 47 (2010), H. 1, S. 1–4. DOI 10.1002/meet.14504701131.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange 2015.

  • Martin Andert / Jörg Ritter / Paul Molitor: Optimized platform for capturing metadata of historical correspondences. In: Literary and Linguistic Computing 6 (2014), S. 1–10. DOI 10.1093/llc/fqu027. Verwendet von: Biehl et al 2015.

  • Annotations at Harvard – Video Annotations. Harvard Annotation Project 2010. [online]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Franz-Josef Arlinghaus: Bookkeeping, Double-Entry Bookkeeping. In: Medieval Italy. An Encyclopedia. Hg. von Christopher Kleinhenz. New York 2004, S. 147–150. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Matthias Arnold: Overview: Video Annotation Tools. [online]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Klaus Arnold: Geschichtswissenschaft und elektronische Datenverarbeitung. Methoden, Ergebnisse und Möglichkeiten einer neuen Hilfswissenschaft. In: Methodenprobleme der Geschichtswissenschaft. Hg. von Theodor Schieder. München 1974 (= Historische Zeitschrift, Beiheft N.F. 3), S. 98–148. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Apache Jena Documentation. Edited by The Apache Foundation. 2011–2014. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Avshalom Karasik: Applications of 3D technology as a research tool in archaeological ceramic analysis. In: Beyond Illustration: 2D and 3D Digital Technologies as Tools for Discovery in Archaeology. Hg. von Bernard Frischer / Anastasia Dakouri-Hild. Oxford 2008, S. 103–116.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Paul Baker / Tony McEnery: A Corpus-Based Approach to Discourses of Refugees and Asylum Seekers in UN and Newspaper Texts. In: Journal of Language and Politics 4 (2005) H. 2, S. 197–226.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • Syd Bauman: Transactionography Customized Documentation. In: Encoding Historical Financial Records Open Access Library. 20. Juli 2013. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Itay Bar-Yosef / Issac Beckman / Klara Kedem / Itshak Dinstein: Binarization, character extraction, and writer identification of historical hebrew calligraphy documents. In: International Journal on Document Analysis and Recognition 9 (2007), 2, S. 89–99. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Mathieu Bastian / Sebastien Heymann / Mathieu Jacomy: Gephi: An Open Source Software for Exploring and Manipulating Networks. In: Proceedings of the Third International ICWSMConference. 2009, S. 361–362. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Lionel Bently / Laura Biron: Discontinuities between legal conceptions of authorship and social practices. What, if anything, is to be done? In: The Work of Authorship. Hg. von Mireille Van Eechoud. Amsterdam 2014, S. 237–276. [online]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Lilo Berg: Rotkäppchen 2.0 (Digital Humanities. Märchenhafte Chance oder Modetrend). In: Humboldt Kosmos 102 (2014), S. 12–23. [online]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Jean-Francois Bergier / Luigi Solari: Histoire et élaboration statistique. L'exemple de la population de Genève au 15e siècle. In: Mélanges d'histoire économique et social en hommage au Genève au Professeur Anthony Babel. Bd. 1. Genf 1963, S. 197–225. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Juliane Betz / Martina Engelbrecht / Christoph Klein / Raphael Rosenberg: Dem Auge auf der Spur: Eine historische und empirische Studie zur Blickbewegung beim Betrachten von Gemälden. In: Image. Zeitschrift für interdisziplinäre Bildwissenschaft 11 (2009), S. 29–41. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Hanno Biber: »Ihre höchste Stilleistung ist die graphische Anordnung.« Zur Typographie der satirischen Zeitschrift Die Fackel von Karl Kraus. In: Fontes Litterarum – Typographische Gestaltung und literarischer Ausdruck. Hg. von Philipp S. Vanscheidt / Markus F. Polzer. Hildesheim 2014, S. 99–112. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Biber 2015.

  • Hanno Biber: Die Komposition der Fackel. Diss. Universität Wien. Wien 2001. Verwendet von: Biber 2015.

  • Douglas Biber: The Multi-Dimensional Approach to Linguistic Analyses of Genre Variation: An Overview of Methodology and Findings. In: Computers and the Humanities 26 (1992), H. 5/6, S. 331–345. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • André Blessing / Jonas Kuhn: Textual Emigration Analysis (TEA). In: Proceedings of the Ninth International Conference on Language Resources and Evaluation (LREC'14), European Language Resources Association (ELRA). Reykjavik 2014, S. 2089–2093.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • André Blessing / Jens Stegmann / Jonas Kuhn (2012a): SOA meets Relation Extraction: Less may be more in Interaction. In: Proceedings of the Joint CLARIN-D/DARIAH Workshop at Digital Humanities Conference. Hamburg 2013, S. 6–11. [online]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • André Blessing / Jonathan Sonntag / Fritz Kliche / Ulrich Heid / Jonas Kuhn / Manfred Stede (2012b): Towards a Tool for Interactive Concept Building for Large Scale Analysis in the Humanities. In: Proceedings of the 7th Workshop on Language Technology for Cultural Heritage, Social Sciences, and Humanities Association for Computational Linguistics. Sofia 2012, S. 55–64. [online]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • Hartmut Bleumer / Caroline Emmelius: Generische Transgressionen und Interferenzen. Theoretische Konzepte und historische Phänomene zwischen Lyrik und Narrativik. In: Lyrische Narrationen – narrative Lyrik. Gattungsinterferenzen in der mittelalterlichen Literatur. Hg. von Hartmut Bleumer / Caroline Emmelius. Berlin, New York 2011, S. 1–39. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Thomas Bögel / Jannik Strötgen / Michael Gertz: Computational Narratology. Extracting Tense Clusters from Narrative Texts, präsentiert auf der 9. Language Resources and Evaluation Conference (LREC ’14). Reykjavík 2014. [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Thomas Bögel / Michael Gertz / Evelyn Gius / Janina Jacke / Jan Christoph Meister / Marco Petris / Jannik Strötgen: Collaborative Text Annotation Meets Machine Learning. heureCLÉA, a Digital Heuristics of Narrative. In: DHCommons Journal 1 (2015) [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Bernd Bohnet: Very High Accuracy and Fast Dependency Parsing is not a Contradiction. In: The 23rd International Conference on Computational Linguistics (COLING 2010). Beijing 2010, S. 89–97.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Luise Borek / Ruth Reiche: Round Table ›Annotation von digitalen Medien‹. In: DHd-Blog vom 29. Juli 2014. [online]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Jürgen Bortz / Nicola Döring: Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler. 4. überarbeitete Auflage. Heidelberg 2006. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Heidrun Elisabeth Boshof: Fest und Alltag in einem spätmittelalterlichen Damenstift. Das Reichsstift Obermünster in Regensburg im Spiegel seiner Rechnungen. In: Beiträge zur Geschichte des Bistums Regensburg 42 (2008), S. 187–258. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Jens Bove / Lutz Heusinger / Angela Kailus: Marburger Informations-, Dokumentations- und Administrationssystem (MIDAS). Handbuch und CD. München 2001. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Manuel Braun: Kodieren, Annotieren, Theoretisieren. Zur Wiederannäherung von Literatur- und Sprachwissenschaft über Korpora. In: Lili. Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 43 (2013), H. 172, S. 83–90. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Klaus Bredl / Amrei Groß: Gestaltung und Bewertung von Lernszenarien in immersiven virtuellen Welten. In: Lernen und Lehren in virtuellen Welten. Zeitschrift für E-Learning – Lernkultur und Bildungstechnologie 7 (2012), H. 1, S. 36–46. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Johannes Breuer: Spielend Lernen? Eine Bestandsaufnahme zum (Digital) Game-Based Learning. Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). Düsseldorf 2010. [online]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • William R. Brubaker / Frederick Cooper: Beyond »Identity«. In: Theory and Society 29 (2000) H.1, S. 1–47.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Frank Bruder: Pop-Splits – Die besten Songs aller Zeiten und ihre Geschichte. Berlin 2004.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Kai-Christian Bruhn / Fredie Kern / Frithjof Schwartz: SpatialHumanities – Eine neue Forschungsdisziplin. In: gis.Business 1 (2014), S. 53–55.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Cameron Buckner / Mathias Niepert / Colin Allen: From encyclopedia to ontology: Toward dynamic representation of the discipline of philosophy. In: Synthese 182 (2011), H. 2, p. 205–233.[online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Hans-Jürgen Bucher: Online-Interaktivität – Ein hybrider Begriff für eine hybride Kommunikationsform. In: Interaktivität. Ein transdisziplinärer Schlüsselbegriff. Hg. von Christoph Bieber / Claus Leggewie. Frankfurt/Main, New York 2004, S. 132–167.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Axel Bühler: Grundprobleme der Hermeneutik. In: Hermeneutik. Basistexte zur Einführung in die wissenschaftstheoretischen Grundlagen von Verstehen und Interpretation. Hg. von Axel Bühler. Heidelberg 2003, S. 3–19. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Marius Bulacu / Lambert Schomaker / Axel Brink: Text-Independent Writer Identification and Verification on Offline Arabic Handwriting. In: Proceedings of the International Conference of Document Analysis and Recognition (ICDAR). Hg. von IEEE. Parana 2007, S. 769–773. DOI 10.1109/ICDAR.2007.4377019. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte. §1: Allgemeines. [online]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Mercedes Bunz: Die stille Revolution. Wie Algorithmen Wissen, Arbeit, Öffentlichkeit und Politik verändern, ohne dabei viel Lärm zu machen. Berlin 2012.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Anne Burdick: »Notes on the Design«. In: Paratexts, Notes on the Design [2007], AAC - Austrian Academy Corpus: AAC-Fackel. Online Version: »Die Fackel. Herausgeber: Karl Kraus, Wien 1899-1936« AAC Digital Edition No. 1. Hg. von Hanno Biber / Evelyn Breiteneder / Heinrich Kabas / Karlheinz Mörth. [online]. Verwendet von: Biber 2015.

  • Manuel Burghardt / Christian Wolff: Digital Humanities: Buzzword oder Strukturwandel der Geisteswissenschaften? In: Blick in die Wissenschaft - Forschungsmagazin der Universität Regensburg 29 (2014), S. 40. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • John Burrows: All the Way Through: Testing for Authorship in Different Frequency Strata. In: Literary and Linguistic Computing 22 (2007), H. 1, S. 27–47. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • John Burrows: ›Delta‹: a Measure of Stylistic Difference and a Guide to Likely Authorship. In: Literary and Linguistic Computing 17 (2002), H. 3, S. 267–287. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Dietrich Busse / Wolfgang Teubert: Ist Diskurs ein sprachwissenschaftliches Objekt? Zur Methodenfrage der historischen Semantik. In: Begriffsgeschichte und Diskursgeschichte. Hg. von Dietrich Busse / Fritz Hermanns / Wolfgang Teubert. Opladen 1994, S. 10–28. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Hans Butzmann: Die Weissenburger Handschriften. Frankfurt/Main 1964 (= Kataloge der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Neue Reihe, Bd. 10). [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Dino Buzzetti: Digital Representation and the Text Model. In: New Literary History 33 (2002), S. 61–88. DOI 10.1353/nlh.2002.0003. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Die Cameralia des Stadtarchivs Regensburg seit der Mitte des 14. Jahrhunderts. Bearb. von Heidrun Boshof / Regina Brunnhofer. Edition in Progress 2006ff. (= Fontes Civitatis Ratisponensis). [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Bernard Cerquiglini: Eloge de la variante. Histoire critique de la philologie. Paris 1989. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Peter Cerwenka / Paul W. Roth: Münzumlauf des 16. Jahrhunderts im Raume des östlichen Österreich. Ein Anwendungsbeispiel der elektronischen Datenverarbeitung in der historischen Forschung. Graz 1972. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Nathanael Chambers / Dan Jurafsky: Unsupervised Learning of Narrative Schemas and Their Participants, präsentiert auf der Association for Computational Linguistics Konferenz (ACL 2009). Singapur 2009. [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • David L. Chatford Clark: Viewing the liturgy: a space syntax study of changing visibility and accessibility in the development of the Byzantine church in Jordan. In: World Archeology 39 (2007), H. 1, S. 84–104. DOI: 10.1080/00438240601148798.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange 2015.

  • Comédie-Française Register Project. Hg. vom Oxford Brookes und Massachusetts Institute of Technology. 2007ff. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • A Companion to Digital Literary Studies. Hg. von Ray Siemens / Susan Schreibman. Malden 2007. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Comptes de châtellenies savoyardes. Hg. von Christian Guilleré / Jean-Louis Gaulin / Marjorie Burghart. 2003ff. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Les comptes des consuls de Montferrand (1273–1319). Bearb. von R. Anthony Lodge 2006 (= Éditions en ligne de l'École des Chartes 16). [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Thomas D. Cook / Donald T. Campbell: Quasi-Experimentation. Design & Analysis Issue for Field Settings. Chicago 1979. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • James H. Coombs / Allen H. Renear / Steven J. DeRose: Markup Systems and the Future of Scholarly Text Processing. In: Communications of the ACM 30 (1987), S. 933–947. DOI 10.1145/32206.32209. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • John Corrigan: Qualitative GIS and Emergent Semantics. In: The Spatial Humanities: GIS and the Future of Humanities Scholarship. Hg. von David J. Bodenhamer / John Corrigan / Trevor M. Harris Bloomington 2010, S. 76–88.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Lange 2015.

  • Hugh Craig / Arthur Kinney: Shakespeare, Computers, and the Mystery of Authorship. Cambridge 2009. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Creative Commons: Namensnennung 3.0 Deutschland (CC BY 3.0 DE). [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Fabian Cremer: Erfolg und Emergenz in den Digital Humanities – ein Tagungseindrucksausschnitt. In: DHd-Blog vom 29. März 2014. [online]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Robin Curtis / Christiane Voss: Theorien ästhetischer Immersion. In: Montage AV. Zeitschrift für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation (2008), S. 3–10. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Lutz Danneberg: Zum Autorkonstrukt und zu einer methodologischen Konzeption der Autorintention. In: Rückkehr des Autors. Zur Erneuerung eines umstrittenen Begriffs. Hg. von Fotis Jannidis / Gerhard Lauer / Matías Martínez / Simone Winko. Tübingen 1999, S. 77–105. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • de.hypotheses.org. Wissenschaftliche Blogs: Redaktion. [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Debates in the Digital Humanities. Hg. von Matthew K. Gold. Minneapolis 2012.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Defining Digital Humanities. A Reader. Hg. von Melissa Terras / Julianne Nyhan / Edward Vanhoutte. Farnham 2013. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015. Sahle 2015.

  • Diverse Autoren: GuttenPlag Wiki. [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Diverse Autoren: Twitter-Hashtag #dhd2014. [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Diverse Autoren: VroniPlag Wiki. [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Defining Digital Humanities: A Reader. Hg. von Edward Vanhoutte / Julianne Nyhan / Melissa Terras. London 2013. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Digitale Edition der Basler Jahrrechnungsbücher (1535/36 bis 1611). Hg. von Susanna Burghartz. Alpha Version 2014. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Definition of the CIDOC Conceptual Reference Model, Version 5.0.4. Hg. von Patrick Le Boeuf / Martin Doerr / Christian Emil Ore / Stephen Stead. 2011. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • John Dillon: Review of Aldo Brancacci (ed.): Philosophy and Doxography in the Imperial Age. Firenze 2005. In: Bryn Mawr Classical Review 12 (2006). [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Wilhelm Dilthey: Die Entstehung der Hermeneutik [1900]. In: Wilhelm Dilthey: Gesammelte Schriften. Bd. 5. 8. Auflage. Stuttgart, Göttingen 1990, S. 317–338. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Wilhelm Dilthey: Einleitung in die Geisteswissenschaften. Versuch einer Grundlegung für das Studium der Gesellschaft und der Geschichte. In: Gesammelte Schriften 1. 1875–1900. Stuttgart 1959 (zuerst 1883). [online]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Steven J. DeRose / David G. Durand / Elli Mylonas / Allen H. Renear: What is text, really? In: Journal of Computing in Higher Education 1,2 (1990), S. 3–26. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Burcu Dogramaci / Karin Wimmer: Vorwort. In: Netzwerke des Exils. Hg. von Burcu Dogramaci / Karin Wimmer. Berlin 2011, S. 9–11.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Biehl et al 2015.

  • Jörg Döring / Tristan Thielmann: Einleitung. Der Spatial Turn und das geheime Wissen der Geographen. In: Spatial Turn: das Raumparadigma in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Hg. von Jörg Döring / Tristan Thielmann. Bielefeld 2009, S. 7–45.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Thomas Dreier / Ansgar Ohly: Lehren aus der Vergangenheit – Perspektiven für die Zukunft. In: Plagiate. Wissenschaftsethik und Recht. Hg. von Thomas Dreier / Ansgar Ohly. Tübingen 2013, S. 155–184.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Johanna Drucker: Graphesis. Visual Forms of Knowledge Production. Cambridge, MA 2014. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Biber 2015.

  • Nick Drummond / Rob Shearer: The Open World Assumption or Sometimes its nice to know what we don’t know. Manchester 2006. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Katharina de la Durantaye: Allgemeine Bildungs- und Wissenschaftsschranke. Münster 2014. [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • M. Duerst / M. Suignard: RFC 3987: Internationalized Resource Identifiers (IRIs). 2006. [online] . Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Emile Durkheim: The Rules of Sociological Method. New York 1964 [zuerst 1895].[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Early Forward Exchange Markets, 1876–1914. In: EH.net - Economic History Services [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Walter Edelmann: Lernpsychologie. 5. Auflage. Weinheim 1996. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Maciej Eder / Jan Rybicki / Mike Kestemont: ›Stylo‹: a package for stylometric analyses. August 17, 2014. [online]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Maciej Eder / Mike Kestemont / Jan Rybicki: Stylometry with R: A Suite of Tools. Digital Humanities 2013: Conference Abstracts. Lincoln 2013, S. 487–89. [online]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Maciej Eder / Mike Kestemont / Jan Rybicki: Stylometry with R: a suite of tools. In: Digital Humanities 2013: Conference Abstracts. University of Nebraska-Lincoln, NE, S. 487–489. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Maciej Eder: Mind Your Corpus: systematic errors in authorship attribution. In: Literary and Linguistic Computing 28 (2013), H. 4, S. 603–614. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Edition des Steierischen Marchfutterurbars von 1414/1426. Bearb. von Matthias Perstling. Testversion [im Erscheinen]. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Elizabeth Eisenstein: The Printing Press as an Agent of Change. 2 Bde. Cambridge 1979. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Anders Eriksson: Swedia-projektet: dialektforskning i ett jämförande perspektiv. In: Folkmålsstudier 43 (2004), S. 11–32. [online]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Thomas Ernst: Jenseits des wissenschaftlichen Werks und des geistigen Eigentums? Die digitale Verbreitung wissenschaftlichen Wissens. Audio-Podcast des Vortrags vom 26. März 2014 auf der Konferenz Digital Humanities – methodischer Brückenschlag oder ›feindliche Übernahme‹? Chancen und Risiken der Begegnung zwischen Geisteswissenschaften und Informatik. [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Thomas Ernst: E-Books, Netzliteratur und das Urheberrecht. In: SDV – Sprache und Datenverarbeitung. International Journal for Language Data Processing 36 (2012), H. 2, S. 43–52.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Johannes Evelein: Briefkultur und Exil. In: Erste Briefe aus dem Exil 1945–1950. Hg. von Primus-Heinz Kucher / Johannes F. Evelein / Helga Schreckenberger. München 2011, S. 15–31. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Biehl et al 2015.

  • Daniel Ewert / Katharina Schuster / Daniel Schilberg / Sabine Jeschke: Intensifying learner’s experience by incorporating the virtual theatre into engineering education. In: Proceedings of the 2013 IEEE Global Engineering Education Conference (EDUCON 2013). Hg. von Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE). Berlin 2013, S. 207–2012. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • eXtensible Business Reporting Language Specifications, version 2.1. Hg. von Philipp Engel et al. 20. Februar 2013. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Reinhard Fatke / Jürgen Oelkers: Das Selbstverständnis der Erziehungswissenschaft: Geschichte und Gegenwart. In: Zeitschrift für Pädagogik 60 (2014), Beiheft 60, S. 7–13. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Kirstin Faupel-Drevs: Bildraum oder Kultraum? Symbolische und liturgische Raumgestaltung im Rationale divinorum officiorum« des Durandus von Mende. In: Raum und Raumvorstellungen im Mittelalter. Hg. von Jan Aertsen / Andreas Speer. Berlin 1998, S. 665–684.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Daniel Fecker / Abed Asi / Volker Märgner / Jihad El-Sana / Tim Fingscheidt: Writer Identification for Historical Arabic Documents. In: Proceedings of the International Conference on Pattern Recognition (ICPR). Stockholm 2014, S. 3050–3055. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Johann Gottlieb Fichte: Beweis der Unrechtmässigkeit des Büchernachdrucks. Ein Räsonnement und eine Parabel. In: Johann Gottlieb Fichte: Gesamtausgabe der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Hg. von Reinhard Lauth / Hans Jacob. Band I.1.: Werke 1791–1794. Stuttgart 1964, S. 409–426.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Kathleen Fitzpatrick: Planned Obsolescence. Publishing, Technology, and the Future of the Academy. New York, London 2011.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Kathleen Fitzpatrick: Planned Obsolescence. Publishing, Technology, and the Future of the Academy, auf der Plattform: Media-Commons Press. Open Scholarship in Open Formats. [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Julia Flanders: The Productive Unease of 21st-century Digital Scholarship. In: Defining Digital Humanities. A Reader. Hg. von Melissa Terras / Julianne Nyhan / Edward Vanhoutte. Farnham 2013, S. 205–218.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Marc Flandreau / John Komlos: Target Zones in Theory and History. Credibility, Efficiency, and Policy Autonomy. In: Journal of Monetary Economics 53 (2006), S. 1979–1995. DOI: 10.1016/j.jmoneco.2005.10.015. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Rohna Flin / Rona Patey / Ronnie Glavin /Nikki Maran: Anaesthesists’ non-technical skills, in: British Journal of Anaesthesia 105 (2010), H. 1, S. 38–44. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Vilém Flusser: Medienkultur. Hg. von Stefan Bollmann. 2. Auflage. Frankfurt/Main 1999. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Dagfinn Føllesdal / Lars Walløe / Jan Elster: Die hypothetisch-deduktive Methode in der Literaturinterpretation. In: Moderne Interpretationstheorien. Ein Reader. Hg. von Tom Kindt / Tilmann Köppe. Göttingen 2008, S. 67–78. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Michel Foucault: Was ist ein Autor? In: Michel Foucault: Schriften zur Literatur. Aus dem Französischen von Karin von Hofer / Anneliese Botond. Frankfurt/Main 1988, S. 7–31.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015. Viehhauser 2015.

  • Harald Fricke: Methoden? Prämissen? Argumentationsweisen. In: Vom Umgang mit Literatur und Literaturgeschichte. Positionen und Perspektiven nach der Theoriedebatte. Hg. von Lutz Danneberg / Friedrich Vollhardt. Stuttgart 1992, S. 211–227. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Gerd Fritz: Dynamische Texttheorie. Gießen 2013. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Rüdiger Fuchs: Die Inschriften der Stadt Worms. Gesammelt und bearbeitet von Rüdiger Fuchs. Wiesbaden 1991 (= Die Deutschen Inschriften, Bd. 29).[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Lange 2015.

  • Constantinos Gabrielatos: Selecting Query Terms to Build a Specialised Corpus from a Restricted-Access Database. In: ICAME Journal 31 (2007), S. 5–43.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Julia Ganitseva / Kai-Christian Bruhn / Fredie Kern / Martin Unold: Outlook on TLS - based 3D Building Modeling. In: Photogrammetrie, Laserscanning, Optische 3D-Messtechnik. Hg. von Thomas Luhmann / Christina Müller. Heidelberg 2014, S. 224–233.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Hans-Georg Gadamer: Hermeneutik. Wahrheit und Methode [1960]. In: Hans-Georg Gadamer: Gesammelte Werke, Bd. 2. 2., durchgesehene Auflage. Tübingen 1993. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Gabriel García Márquez: Ein sehr alter Mann mit riesengroßen Flügeln (Un senor muy viejo con unas alas enormes). In: Gabriel García Márquez: Laubsturm. Frankfurt/Main 2004.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Gérard Genette: Paratexte. Das Buch vom Beiwerk des Buches. Mit einem Vorwort von Harald Weinrich. Aus dem Französischen von Dieter Hornig. Frankfurt/Main 2001.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Gérard Genette: Discours du Récit. In: Gérard Genette: Figures III. Paris 1972, S. 67–282.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Ute Gerhard: Unerhört. Die Geschichte der deutschen Frauenbewegung. Reinbeck 1991.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Alexander Geyken: Methoden bei der Wörterbuchplanung in Zeiten der Internetlexikographie. In: Lexicographica 30 (2014), S. 73–111. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Evelyn Gius: Erzählen über Konflikte: ein Beitrag zur digitalen Narratologie. Berlin, Boston 2015.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Evelyn Gius / Janina Jacke: Zur Annotation narratologischer Kategorien der Zeit. Guidelines zur Nutzung des CATMA-Tagsets. Hamburg 2014. [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Thomas Gloning: Diskursive Praktiken, Textorganisation und Wortgebrauch im Umkreis der ersten Frauenbewegung. In: Historische Pragmatik. Hg. von Peter Ernst. Berlin, Boston 2012, S. 127–146 (= Jahrbuch für germanistische Sprachgeschichte 3). [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Matthew K. Gold: The Digital Humanities Moment. Die Expanded Open Access-Edition des Buches Debates in the Digital Humanities. [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Jeff Gomez: Print is Dead. Books in Our Digital Age. New York 2008.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Jack Goody: What's in a List? In: Jack Goody: The Domestication of the Savage Mind. Cambridge 1977 (= Themes in the social sciences), S. 74–111. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Colin Gordon: Mapping Decline: St. Louis and the fate of the American city. Philadelphia 2008.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Annette Gotscharek / Ulrich Reffle / Christoph Ringlstetter / Klaus Schulz / Andreas Neumann: Towards information retrieval on historical document collections: the role of matching procedures and special lexica. In: International Journal on Document Analysis and Recognition (IJDAR) 14.2 (2011), S. 159–171.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Győrgy Granasztói: Computerized Analysis of a Medieval Tax Roll. In: Acta Historica Academiae scientiarum Hungaricae 17 (1971), S. 13–24. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Sam Griffiths: The Use of Space Syntax in Historical Research: current practice and future possibilities. In: Proceedings of the Eighth International Space Syntax Symposium. Santiago 2012. [online]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Rudolf Groner / Simon Raess / Phillip Sury: Usability: Systematische Gestaltung und Optimierung von Benutzerschnittstellen. In: Medienpsychologie. Hg. von B. Batinic / M. Appel. Heidelberg 2008, S. 425–446. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Valentin Groebner: Wissenschaftssprache digital. Die Zukunft von gestern. Konstanz 2014.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Klaus Grubmüller: Ich als Rolle. ›Subjektivität‹ als höfische Kategorie im Minnesang? In: Höfische Literatur ­– Hofgesellschaft – Höfische Lebensformen um 1200. Hg. von Gert Kaiser / Jan-Dirk Müller. Düsseldorf 1986, S. 387–408. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Klaus Grubmüller: Gattungskonstitution im Mittelalter. In: Mittelalterliche Literatur und Kunst im Spannungsfeld von Hof und Kloster. Ergebnisse der Berliner Tagung, 9.–11. Oktober 1997. Hg. von Nigel F. Palmer / Hans-Jochen Schiewer. Tübingen 1999, S. 193–210.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Guide to the Software Engineering Body of Knowledge, Version 3.0. Hg. von Pierre Bourque / Richard E. Fairley. IEEE Computer Society, 2014. [online]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Rolf Gundlach / Carl August Lueckerath: Historische Wissenschaften und Elektronische Datenverarbeitung. Frankfurt/Main u.a. 1976. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Suanne Haaf / Alexander Geyken / Frank Wiegand: The DTA ›Base Format‹: A TEI Subset for the Compilation of a Large Reference Corpus of Printed Text from Multiple Sources. In: Journal of the Text Encoding Initiative (jTEI), 8 (2015). DOI: 10.4000/jtei.1114 [online]. Verwendet von: Geyken / Gloning 2015.

  • Hans Van Halteren / Harald Baayen / Fiona Tweedie / Marco Haverkort / Anneke Neijt: New machine learning methods demonstrate the existence of a human stylome. In: Journal of Quantitative Linguistics 12.1 (2005), S. 65–77. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Handbuch der Frauenbewegung. Hg. von Helene Lange / Gertrud Bäumer. Band I–V. Berlin 1901–1906.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Thomas Haigh: We Have Never Been Digital. In: Communications of the ACM 57 (2014), H. 9, S. 24–28. DOI: 10.1145/2644148. . Verwendet von: Sahle 2015.

  • Heiko Hartmann: Darstellungsmittel und Darstellungsformen in den erzählenden Werken. In: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch. Hg. von Joachim Heinzle. Berlin, Boston 2011, S. 145–220. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Jens Haustein: Mediävistische Stilforschung und die Präsenzkultur des Mittelalters. Mit einem Ausblick auf Gottfried von Straßburg und Konrad von Würzburg. In: Textprofile stilistisch. Beiträge zur literarischen Evolution. Hg. von Ulrich Breuer / Bernhard Spies. Bielefeld 2011, S. 43–60. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Bernhard Haslhofer / Robert Sanderson / Rainer Simon / Herbert van de Sompel: Open Annotations on Multimedia Web Resources. In: Multimedia Tools and Applications 70 (2014) H. 2, S. 847–867. doi:10.1007/s11042-012-1098-9. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Abdelaali Hassane / Somaya Al-Madeed: ICFHR 2012 Competition on Writer Identification Challenge 2: Arabic Scripts. In: Proceedings of the International Conference on Frontiers in Handwriting Recognition (ICFHR). Hg. von IEEE. Bari 2012, S. 835–840. DOI 10.1109/ICFHR.2012.218. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Sven Havemann / Volker Settgast / Rene Berndt: The Arrigo Showcase Reloaded – Towards a Sutainable Link between 3D and Semantics. In: ACM Journal for Computing in Cultural Heritage 2 (2009), H. 1, Artikel Nr. 4 [unpag.]. DOI 10.1145/1551676.1551679. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Thomas Haye / Stephan Müller: Mittelalter-Philologie im Internet. Digitalisierung mittelalterlicher Handschriften aus Sicht der Forschung. In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur 140 (2011), S. 416–420. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Friedrich Hebbel: Matteo [1841]. In: Werke. Hg. von Gerhard Fricke / Werner Keller / Karl Pörnbacher. Bd. 3. München 1963, S. 465–476. [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Andreas Hebbel-Seeger: Motiv: Motivation?! – Warum Lernen in virtuellen Welten (trotzdem) funktioniert. In: Lernen und Lehren in virtuellen Welten. Zeitschrift für E-Learning – Lernkultur und Bildungstechnologie 7 (2012), H.1, S. 23–35. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Phänomenologie des Geistes. Hamburg 1988 (zuerst 1806/1807). [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Christiane Heibach: Literatur im elektronischen Raum. Frankfurt/Main 2003.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Stefan Heidenreich: Form und Filter – Algorithmen der Bilderverarbeitung und Stilanalyse. In: zeitenblicke 2 (2003), Nr. 1. [online]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Wolfgang Ehrhardt Heinold: Bücher und Büchermacher. Verlage in der Informationsgesellschaft. 5. Auflage. Heidelberg 2001. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Wolfgang Herborn / Klaus J. Mattheier: Sozialhistorische und sprachgeschichtliche Aspekte eines frühneuzeitlichen Rechnungsbuches der Kölner Kronenburse. In: Rheinisch-Westfälische Zeitschrift für Volkskunde 24 (1978), S. 140–182. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Hubert Herkommer: Heiliges Antlitz und heiliges Maß: Zu Aussehen und Größe des Menschensohnes. In: Das Heilige Grab, das Heilige Kreuz und die Wahre Länge Christi. Schwäbisch Gmünd 2008 (= Katalogreihe Museum im Prediger, Bd. 35), S. 67–105.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Sorin Hermon: Reasoning in 3D: a critical appraisal of the role of 3D modelling and virtual reconstructions in archaeology. In: Beyond Illustration: 2D and 3D Digital Technologies as Tools for Discovery in Archaeology. Hg. von Bernard Frischer / Anastasia Dakouri-Hild. Oxford 2008, S. 35–44.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • David Herlihy / Christiane Klapisch-Zuber: Les Toscans et leur familles. Paris 1978. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Richard K. Herrmann: Linking Theory to Evidence in International Relations. In: Handbook of International Relations. Hg. von Walter Carlsnaes / Thomas Risse / Beth A. Simmons. London 2002, S. 119–136.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • Henry III fine rolls Project. Hg. von The National Archives / King’s College London. 2009. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Wolfgang Heß: Rechnung Legen mit Rechenpfennigen. In: Numismatisches Nachrichtenblatt 45/4 (1996), S. 11–20. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Wolfgang Heß: Rechnung Legen auf Linien. Rechenbrett und Zahltisch in der Verwaltungspraxis in Spätmittelalter und Neuzeit. In: Städtisches Haushalts- und Rechnungswesen. Hg. von Erich Maschke / Jürgen Sydow. Sigmaringen 1977 (= Stadt in der Geschichte 2), S. 69–82. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Stefan Heßbrüggen-Walter: Tatsachen im semantischen Web: Nanopublikationen in den digitalen Geisteswissenschaften? In: Historyblogosphere: Bloggen in den Geschichtswissenschaften. Edited by Peter Haber / Eva Pfanzelter. München 2013, p. 149–160. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Annika Hinze / Ralf Heese / Markus Luczak-Rösch / Adrian Paschke: Semantic enrichment by non-experts: usability of manual annotation tools. In: Proceedings of the 11th international conference on The Semantic Web. Part I. Berlin, Heidelberg 2012, S. 165–181.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Graeme Hirst / Ol’ga Feiguina: Bigrams of syntactic labels for authorship discrimination of short texts. In: Literary and Linguistic Computing 22.4 (2007), S. 405–417. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • »Hidden Histories: Computing and the Humanities c. 1965–1985«. Digital Humanities Quarterly-Sonderausgabe 6.3 (2012). [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Max Hoffmann / Katharina Schuster / Daniel Schilberg / Sabine Jeschke: Bridging the Gap between Students and Laboratory Experiments. In: Virtual, Augmented and Mixed Reality. Applications of Virtual and Augmented Reality. 6th International Conference, VAMR 2014, Held as Part of HCI International 2014, Heraklion, Greece, June 22–27, 2014, Proceedings, Part II. Hg. von R. Shumaker / S. Lackey. Heidelberg, S. 39–50. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Susan Höntzsch / Uwe Katzky / Klaus Bredl / Frank Kappe / Dirk Krause: Simulationen und simulierte Welten. Lernen in immersiven Lernumgebungen. In: Martin Ebner / Sandra Schön: Lehrbuch für Lernen und Lernen mit Technologien. 2013. [online]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Johannes Hohlfeld: Stadtrechnungen als historische Quellen. Ein Beitrag zur Quellenkunde des ausgehenden Mittelalters, dargestellt am Beispiel der Pegauer Stadtrechnungen des 14. und 15. Jahrhundert. Leipzig 1912 (= Bibliothek der sächsischen Geschichte und Landeskunde 4,1). [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • David I. Holmes: Authorship Attribution. In: Computers and the Humanities 28 (1994), H. 2, S. 87–106. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • John E. Hopcroft: Computer science: the emergence of a discipline (Turing Award Lecture). In: Communications of the ACM 30 (1987), S. 198–202. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • HRK: Empfehlung der 14. Mitgliederversammlung der Hochschulrektorenkonferenz am 14. Mai 2013 in Nürnberg. Gute wissenschaftliche Praxis an deutschen Hochschulen. [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Paul Huys: Een Deinse baljuwsrekening (1377–1379) als spiegeling van het dagelijks leven. In: Bijdragen tot de geschiedenis van Deinze en de Leiestreek 65 (1998), S. 185–218. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Identifying People in the Past. Hg. von Edward A. Wrigley. London 1973. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Informatique et histoire médiévale. Hg. von Lucie Fossier / A. Vauchez / C. Violante. Actes du Colloque de Rome, 20–22 mai 1975. Roma 1977 (= Publications de l'École Française de Rome 31). [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Janina Jacke: Is There a Context-Free Way of Understanding Texts? The Case of Structuralist Narratology. In: Journal of Literary Theory 8 (2014), S. 118–139. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Werner Jacobsen: Organisationsformen des Sanktuariums im spätantiken und mittelalterlichen Kirchenbau. Wechselwirkungen von Altarraum und Liturgie aus kunsthistorischer Perspektive. In: Kölnische Liturgie und ihre Geschichte. Studien zur interdisziplinären Erforschung des Gottesdienstes im Erzbistum Köln. Hg. von Albert Gerhards / Andreas Odenthal. Münster 2000 (= Liturgiewissenschaftliche Quellen und Forschungen, Bd. 87), S. 67–97.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Fotis Jannidis / Gerhard Lauer: Burrow’s Delta and Its Use in German Literary History. In: Distant Readings. Topologies of German Culture in the Long Nineteenth Century. Hg. von Matt Erlin / Lynne Tatlock. Rochester 2014, S. 29–54. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Fotis Jannidis: Der Autor ganz nah. Autorstil in Stilistik und Stilometrie. In: Theorien und Praktiken der Autorschaft. Hg. von Matthias Schaffrick / Marcus Willand. Berlin, Boston 2014, S. 169-195.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Fotis Jannidis: Polyvalenz – Konvention – Autonomie. In: Regeln der Bedeutung. Zur Theorie der Bedeutung literarischer Texte. Hg. von Fotis Jannidis / Gerhard Lauer / Matías Martínez / Simone Winko. Berlin 2003, S. 305–328.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Fotis Jannidis: Analytische Hermeneutik. Eine vorläufige Skizze. In: Heuristiken der Literaturwissenschaft. Hg. von Uta Klein / Katja Mellmann / Steffanie Metzger. Paderborn 2006, S. 131–144.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Fotis Jannidis / Gerhard Lauer / Matías Martínez / Simone Winko: Der Bedeutungsbegriff in der Literaturwissenschaft. Eine historische und systematische Skizze. In: Regeln der Bedeutung. Zur Theorie der Bedeutung literarischer Texte. Hg. von Fotis Jannidis / Gerhard Lauer / Matías Martínez / Simone Winko. Berlin 2003, S. 3–30.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Ludger Jansen: Warum sich Artefakte ihrer Marginalisierung widersetzen. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 61 (2013), H. 2, p. 267–282. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Theo M.V. Janssen: Frege, Contextuality and Compositionality. In: Journal of Logic, Language and Information 10 (2001), H. 1, p. 115–136. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Wybe Jappe Alberts: Mittelalterliche Stadtrechnungen als Geschichtsquellen. In: Rheinische Vierteljahrsblätter 23 (1958), S. 75–96. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Gerhard Jaritz: Alltagsgeschichte des Mittelalters. Quellenanalysen mit Hilfe eines fachspezifischen Datenbanksystems. In: Ludwig Boltzmann Institut für Historische Sozialwissenschaft-Arbeitspapiere Nr. 1. Salzburg 1984, S. 39–42. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Gerhard Jaritz: Die Reimer Rechnungsbücher (1399–1477) als Quelle zur klösterlichen Sachkultur des Spätmittelalters. In: Die Funktion der schriftlichen Quellen in der Sachkulturforschung. Wien 1976 (= Veröffentlichungen des Instituts für mittelalterliche Realienkunde Österreichs 1), S. 145–249. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Hans Robert Jauß: Theorie der Gattungen und Literatur des Mittelalters. In: Hans Robert Jauß: Alterität und Modernität der mittelalterlichen Literatur. Gesammelte Aufsätze 1956–1976. München 1977, S. 327–358. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Sabina Jeschke: Mathematik in Virtuellen Wissensräumen – IuK-Strukturen und IT-Technologien in Lehre und Forschung. Berlin, Techn. Univ., Diss., 2004. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Matthew Jockers: Macroanalysis. digital methods and literary history. Champaign 2013. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015. Nerbonne 2015.

  • Patrick Juola / R. Harald Baayen: A controlled-corpus experiment in authorship identification by cross-entropy. In: Literary and Linguistic Computing 20.1 (2005), S. 59–67. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Ben Kaden: Wer übernimmt was? Zum Verhältnis von Digital Humanities und Geisteswissenschaften. In: LIBREAS. Debatte, 12. September 2013. [online] . Verwendet von: Sahle 2015.

  • Cathleen Kantner / Amelie Kutter / Andreas Hildebrandt / Mark Püttcher: How to Get Rid of the Noise in the Corpus: Cleaning Large Samples of Digital Newspaper Texts. Stuttgart 2011. [online]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Cathleen Kantner: Transnational Identity-Discourse in the Mass Media. Humanitarian Military Interventions and the Emergence of a European Identity (1990–2006). Berlin 2009. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • Cathleen Kantner / Amelie Kutter / Swantje Renfordt: The Perception of the EU as an Emerging Security Actor in Media Debates on Humanitarian and Military Interventions (1990–2006). In: RECON Online Working Paper 19 (2008). Oslo 2008. [online]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Cathleen Kantner (2006a): Collective Identity as Shared Ethical Self-Understanding: The Case of the Emerging European Identity. In: European Journal of Social Theory 9 (2006) H. 4, S. 501–523.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Cathleen Kantner (2006b): Die thematische Verschränkung nationaler Öffentlichkeiten in Europa und die Qualität transnationaler politischer Kommunikation. In: Demokratie in Der Mediengesellschaft. Hg. von Kurt Imhof / Roger Blum / Heinz Bonfadelli / Otfried Jarren. Wiesbaden 2006, S. 145–160.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Cathleen Kantner: Kein Modernes Babel. Kommunikative Voraussetzungen Europäischer Öffentlichkeit. Wiesbaden 2004.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Günter Katzler: Was erzählen Rechnungsbücher von der Stadt? Das Beispiel des Rechnungsbuchs Bischof Bertholds von Freising. In: Pro civitate Austriae, NF 13 (2008), S. 37–61. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Kunstgeschichte, Musikvideo und Bildwissenschaften. Eine Einführung: Come ride with me through the veins of history. Hg. von Henry Keazor. Berlin 2014 [online]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Henry Keazor / Thorsten Wübbena: Video thrills the Radio Star: Musikvideos: Geschichte, Themen, Analysen. 3. Auflage. Bielefeld 2011 (zuerst 2005). [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Udo Kelle: Die Integration qualitativer und quantitativer Methoden in der empirischen Sozialforschung. Theoretische Grundlagen und methodologische Konzepte. Wiesbaden 2007. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Max Kemmann: Grasping Technology. Juni 2014. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Michael Kerres: Mediendidaktik. Konzeption und Entwicklung mediengestützter Lernangebote. München 2012. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Mike Kestemont: Function Words in Authorship Attribution. From Black Magic to Theory? In: forProceedings of the 3rd Workshop on Computational Linguistics Literature (CLfL). Göteborg 2014, S. 59–66. [online]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Mike Kestemont: Arthur's Authors. A Quantitative Study of the Rhyme Words in the Middle Dutch Arthurian Epic. In: Zeitschrift für deutsches Altertum 142 (2013), H. 1, S. 1–33. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Andrea Kiesel / Iring Koch: Lernen. Grundlagen der Lernpsychologie. Wiesbaden 2012. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Tom Kindt / Tilmann Köppe: Moderne Interpretationstheorien. Eine Einleitung. In: Moderne Interpretationstheorien. Ein Reader. Hg. von Tom Kindt / Tilmann Köppe. Göttingen 2008, S. 7–26.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Tom Kindt / Hans-Harald Müller: Zum Verhältnis von Deskription und Interpretation. Ein Bestimmungsvorschlag und ein Beispiel. In: Literatur interpretieren: interdisziplinäre Beiträge zur Theorie und Praxis. Hg. von Jan Borkowski / Stefan Descher / Felicitas Ferder / Philipp David Heine. Münster 2015. [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Tom Kindt / Hans-Harald Müller: Wieviel Interpretation enthalten Beschreibungen? Überlegungen zu einer umstrittenen Unterscheidung am Beispiel der Narratologie. In: Regeln der Bedeutung. Zur Theorie der Bedeutung literarischer Texte. Hg. von Fotis Jannidis / Gerhard Lauer / Matías Martínez / Simone Winko. Berlin, New York 2003, S. 286–304.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Adam Kirsch: Technology Is Taking Over English Departments - The false promise of the digital humanities, New Republic vom 2. Mai 2014 [online] . Verwendet von: Sahle 2015.

  • Thomas Klein: Ermittlung, Darstellung und Deutung von Verbreitungstypen in der Handschriftenüberlieferung mittelhochdeutscher Epik. In: Deutsche Handschriften 1100–1400. Oxforder Kolloquium 1985. Hg. von Volker Honemann / Nigel F. Palmer. Tübingen 1988, S. 110–167. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Erich Kleinschmidt: Minnesang als höfisches Zeremonialhandeln. In: Archiv für Kulturgeschichte 58 (1976), S. 35–76. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Fritz Kliche / André Blessing et al. 2015 / Ulrich Heid / Jonathan Sonntag: The eIdentity Text ExplorationWorkbench. In: Proceedings of the Ninth International Conference on Language Resources and Evaluation (LREC'14) European Language Resources Association (ELRA). Reykjavik 2014, S. 691–697.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • Richard Knipping: Die Kölner Stadtrechnungen des Mittelalters mit einer Darstellung der Finanzverwaltung, 2 Bde. Bonn 1897–1898 (= Publikationen der Gesellschaft für rheinische Geschichtskunde 15). [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Herbert Knittler: Vom Leben auf dem Lande. Die Rechnungen der Herren von Puchheim zu Horn und Göllersdorf 1444–1468. Edition und Kommentar. St. Pölten 2005 (= NÖ-Schriften 161). [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Thomas Koenig / Sabina Mihelj / John Downey / Mine Gencel Bek: Media Framings of the Issue of Turkish Accession to the EU. In: Innovation: The European Journal of Social Sciences 19 (2006) H. 2, S. 149–169.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • Hubertus Kohle: Digitale Bildwissenschaft. Glückstadt 2013. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015. Kwastek 2015.

  • Hubertus Kohle / Katja Kwastek: Computer, Kunst und Kunstgeschichte. Köln 2003. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Thomas Köhler / Nina Kahnwald / Martina Reitmaier: Lehren und Lernen mit Multimedia und Internet. In: Medienpsychologie. Hg. von B. Batinic / M. Appel. Heidelberg 2008, S. 477–501. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Christopher Kolbeck / Paul Rössler: Aufstieg und Fall des ›Item‹. Item Serialität zwischen sprachlicher Innovation und Konstanz - Item in Regensburger Rechnungsbüchern. In: Stimulus 19 (2015) [im Erscheinen]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Eleftherios E. Koutsofios / Stephen C. North / Russell Truscott / Daniel A. Keim: Visualizing Large-Scale Telecommunication Networks and Services. In: VIS '99 Proceedings of the Conference on Visualization '99. Los Alamitos 1999, S. 457–461. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Biehl et al 2015.

  • Clemens Kosch: Zum Projekt einer zeichnerischen Veranschaulichung der sakralen "Binnentopographie" des Hochmittelalters in ehemaligen Konventkirchen Kölns: Methodische Überlegungen am Beispiel von St. Andreas. In: Kölnische Liturgie und ihre Geschichte, Studien zur interdisziplinären Erforschung des Gottesdienstes im Erzbistum Köln. Hg. von Albert Gerhards / Andreas Odenthal. Münster 2000. S. 127–142.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange 2015.

  • Siegfried Kracauer: Schriften. Band 7. Hg. von Karsten Witte. Frankfurt/Main 1973.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Biehl et al 2015.

  • Andreas Krapp: Interesse. In: Handbuch der Allgemeinen Psychologie – Motivation und Emotion. Hg. von V. Brandstätter / J. H. Otto. Göttingen 2009, S. 52–57. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Klaus Krippendorff: Content Analysis: An Introduction to Its Methodology. London 2004.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Rudolf Kropf: Zur Auswertung von Urbaren mittels Computer. In: Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 77 (1969), S. 141–144. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Astrid Krüger: Der Heilige im Raum. Bartholomäus-Liturgie und Bartholomäus-Darstellungen im Frankfurter Kaiserdom Sankt Bartholomäus. In: Heilige, Liturgie, Raum. Hg. von Dieter R. Bauer / Klaus Herbers / Hedwig Röckelein / Felicitas Schmieder. Stuttgart 2010 (= Beiträge zur Hagiographie, Bd. 8), S. 137–153.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Primus Kucher / Johannes F. Evelein / Helga Schreckenberger: Einleitung. In: Erste Briefe aus dem Exil 1945–1950. Hg. von Primus-Heinz Kucher / Johannes F. Evelein / Helga Schreckenberger. München 2011, S. 9–14. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Biehl et al 2015.

  • Rainer Kuhlen: Kollaboratives Schreiben. In: Interaktivität. Ein transdisziplinärer Schlüsselbegriff. Hg. von Christoph Bieber / Claus Leggewie. Frankfurt/Main, New York 2004, S. 216–239. [online]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Kunstgeschichte digital. Eine Einführung für Praktiker und Studierende. Hg. von Hubertus Kohle. Berlin 1997. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Amelie Kutter: Petitioner or Partner? Constructions of European Integration in Polish Print Media Debates on the EU Constitutional Treaty. In: Discourse and Contemporary Social Change. Hg. von Norman Fairclough / Giuseppina Cortese / Patrizia Ardizzone. Bern 2007, S. 433–457.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • Katja Kwastek: Aesthetics of Interaction in Digital Art. Cambridge, MA 2013. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Silke Lahn / Jan Christoph Meister: Einführung in die Erzähltextanalyse. Stuttgart, Weimar 2013. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Helene Lange: Kampfzeiten. Aufsätze und Reden aus vier Jahrzehnten. 2 Bände. Berlin 1928.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Helene Lange: Die höhere Mädchenschule und ihre Bestimmung. Begleitschrift zu einer Petition an das preußische Unterrichtsministerium und das preußische Abgeordnetenhaus. Berlin 1887.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Fritz Laupichler: MIDAS, HIDA, DISKUS – was ist das? In: Arbeitsgemeinschaft der Kunst- und Museumsbibliotheken-News 4 (1998), Nr. 2/3, S. 18–24. [online]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Michiel Leezenberg / Gerard De Vries: Wetenschapsfilosofie voor geesteswetenschappen. Amsterdam 2001. [online]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Therese N. Leinonen: An acoustic analysis of vowel pronunciation in Swedish dialects. Diss. Universität Groningen 2010. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Jens Lemanski: Die neuaristotelischen Ursprünge des Kontextprinzips und die Fortführung in der fregeschen Begriffsschrift. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 67 (2013), H. 4, p. 566–586. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Narelle Lemon / Meg Colasante / Karen Corneille / Kathy Douglas: Video Annotation for Collaborative Connections to Learning: Case Studies from an Australian Higher Education Context. In: Increasing Student Engagement and Retention Using Multimedia Technologies: Video Annotation, Multimedia Applications, Videoconferencing and Transmedia Storytelling. Hg. von Laura A. Wankel / Patrick Blessing et al. 2015er. 2013, S. 181–214 (= Cutting-Edge Technologies in Higher Education, 6 Part F.).[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Lawrence Lessig: Freie Kultur. Wesen und Zukunft der Kreativität. Aus dem Englischen von Annegret Claushues / Hartmut Pilch. München 2006. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Ulrike Liebert: Introduction: Structuring Political Conflict About Europe: National Media in Transnational Discourse Analysis. In: Perspectives on European Politics and Society 8 (2007) H. 3, S. 236–260.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • Jürgen Link / Ursula Link-Heer: Diskurs/Interdiskurs und Literaturanalyse. In: LiLi. Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 20 (1990), H. 77, S. 88–99.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Peter Lipton: Inference to the Best Explanation. London, New York 1991. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Linked Open Data – Frequently Asked Questions. Edited by Tom Heath. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Jurij M. Lotman: Die Struktur literarischer Texte. 4., unveränderte Auflage. München 1993. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • David G. Lowe: Distinctive Image Features from Scale-Invariant Keypoints. In: International Journal of Computer Vision 2004 (60), S. 91–110. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Ana Lučić / Catherine L. Blake: A syntactic characterization of authorship style surrounding proper names. In: LLC: the Journal of Digital Scholarship in the Humanities [im Erscheinen; online seit 29.06.2013]. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Sreeraj M / Sumam Mary Idicula: A Survey on Writer Identification Schemes. In: International Journal of Computer Applications 26 (2011), Nr. 2, S. 23–33. DOI 10.5120/3075-4205. [online] . Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Mädchenschulgeschichte(n). Die preußische Mädchenschulreform und ihre Folgen. Ariadne 53/54 (2008).[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Cerstin Mahlow / Kerstin Eckart / Jens Stegmann / André Blessing et al. 2015 / Gregor Thiele / Markus Gärtner / Jonas Kuhn: Resources, Tools, and Applications at the CLARIN Center Stuttgart. In: Proceedings der 12. Konferenz zur Verarbeitung natürlicher Sprache (KONVENS 2014). Hildesheim 2014, S. 11–21.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Inderjeet Mani: Computational Narratology, in: the living handbook of narratology. Hg. von Peter Hühn / John Pier / Wolf Schmid / Jörg Schönert. Hamburg 2013. [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Inderjeet Mani / Barry Schiffman: Temporally Anchoring and Ordering Events in News. In: Time and Event Recognition in Natural Language. Hg. von James Pustejovsky / Robert Gaizauskas. Amsterdam, Philadelphia 2005. [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Thomas Mann: Der Tod. In: Thomas Mann: Große kommentierte Frankfurter Ausgabe. Werke – Briefe – Tagebücher. Hg. von Heinrich Detering. Bd. 2.1. Frankfurt/Main 2004, S. 71–78.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Christopher D. Manning / Hinrich Schütze: Foundations of Statistical Natural Language Processing. 4. Auflage. Cambridge, Mass. 2001.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Lev Manovich: Museum Without Walls, Art History without Names: Visualization Methods for Humanities and Media Studies. In: Oxford Handbook of Sound and Image in Digital Media. Hg. von Carol Vernallis / Amy Herzog / John Richardson. Oxford 2013, S. 253–278. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Lev Manovich: Wer ist der Autor? Sampling/Remixen/Open Source. In: Lev Manovich: Black Box – White Cube. Aus dem Amerikanischen von Ronald Voullié. Berlin 2005, S. 7–28.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Jaap Mansfeld: Doxography of Ancient Philosophy. In: The Stanford Encyclopedia of Philosophy (Winter 2013 Edition). Edited by Edward N. Zalta. 2013. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Bernard Marcadé / Dan Cameron: Pierre et Gilles – The Complete Works, 1976–1996. Köln 1997.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Dominik Maschek / Michael Schneyder / Marcel Tschanner: Virtual 3D reconstructions – benefit or danger for modern archaeology? Workshop-Paper: 14. Workshop »Cultural Heritage and New Technologies«, 16.–18. November 2009, Wien. [online]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Willard McCarty: Getting there from here. Remembering the future of digital humanities: Roberto Busa Award lecture 2013. In: Literary & Linguistic Computing 29 (2014), H. 3, S. 283–306. DOI:10.1093/llc/fqu022. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Marshall McLuhan: Culture without Literacy. In: Explorations (1953), H. 1, S. 117–127.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Federigo Melis: Storia della Ragioneria. Contributo alla conoscenza e interpretazione delle fonti più significative della storia economica. Bologna 1950.[online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Mark Mersiowsky: Die Anfänge territorialer Rechnungslegung im deutschen Nordwesten. Spätmittelalterliche Rechnungen, Verwaltungspraxis, Hof und Territorium (zugl. Diss. phil. Münster 1992). Sigmaringen 2000 (= Residenzenforschung 9), S. 337–340. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Mark Mersiowsky: Aspekte adligen Lebens um 1400. Frühe westfälische und rheinische Adelsrechnungen im Vergleich. In: Vestigia Monasteriensia. Westfalen – Rheinland – Niederlande. Hg. von Peter Johanek / Mark Mersiowsky / Ellen Widder. Festschrift für Wilhelm Jansen. Bielefeld 1995 (= Studien zur Regionalgeschichte 5), S. 263–304. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Jean-Baptiste Michel / Yuan Kui Shen / Aviva Presser Aiden / Adrian Veres / Matthew K. Gray / The Google Books Team / Joseph P. Pickett / Dale Hoiberg / Dan Clancy / Peter Norvig / Jon Orwant / Steven Pinker / Martin A. Nowak / Erez Lieberman Aiden: Quantitative analysis of culture using millions of digitized books. Science 331 (2011), Nr. 6014, S. 176–182. [online]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Bettye Miller: Research on Application of Face-recognition Software to Portrait Art Shows Promise. In: UCR Today, 31. Mai 2013. [online]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Wolfgang Mohr: Hilfe und Rat in Wolframs Parzival. In: Festschrift für Jost Trier zu seinem 60. Geburtstag am 15. Dezember 1954. Hg. von Benno von Wiese / Karl Heinz Borck. Meisenheim 1954, S. 173–197. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Franco Moretti: Graphs – Maps – Trees. London, New York 2005. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Franco Moretti: Conjectures on World Literature. In: New Left Review 1 (2000), S. 54–68. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Nick Montfort / Patsy Baudoin / John Bell / Ian Bogost / Jeremy Douglass / Mark C. Marino / Michael Mateas / Casey Reas / Mark Sample / Noah Vawter: 10 PRINT CHR$(205.5+RND(1)); : GOTO 10. Cambridge MA., London 2013. [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Claudine Moulin: Zeichen und ihre Deutung. Zum handschriftennahen Edieren schriftlicher Quellen im interdisziplinären Kontext. In: Die Rechnungsbücher der Stadt Luxemburg. Hg. von Claudin Moulin / Michel Pauly. Luxembourg 2012 (= Schriftenreihe des Stadtarchivs Luxemburg 6), S. 9–17. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Lizzie Muller: Towards an Oral History of Media Art. In: Publications by the Daniel Langlois Foundation. 2008. [online]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Sabrina Müller: Die Inschriften der katholischen Pfarrkirchen Unserer Lieben Frau in Oberwesel. Inschriften Mittelrhein-Hunsrück 1: Oberwesel, Liebfrauenkirche. Mainz 2008.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Stefan Münker: Emergenz digitaler Öffentlichkeiten. Die Sozialen Medien im Web 2.0. Frankfurt/Main 2009.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Janet H. Murray: Hamlet on the Holodeck. The Future of Narrative in Cyberspace. Cambridge, Mass. 1999. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Tobias Nagel: Zur Notwendigkeit einer Ideologiekritik der EDV im Museum. In: Kunstgeschichte digital. Eine Einführung für Praktiker und Studierende. Hg. von Hubertus Kohle. Berlin 1997, S. 84–96. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Eric. B. Nash / Gregory W. Edwards / Jennifer A. Thompson / Woodrow Barfield: A Review of Presence and Performance in Virtual Environments. In: International Journal of Human-Computer Interaction 12 (2000), H. 1, S. 1–41. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Hanns Peter Neuheuser: Liturgische Raumerschließung und Heiligenverehrung. In: Heilige, Liturgie, Raum. Hg. von Dieter R. Bauer / Klaus Herbers / Hedwig Röckelein / Felicitas Schmieder. Stuttgart 2010, S. 183–216.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Lange 2015.

  • Hanns Peter Neuheuser: Ne lapidum materia apparentium locus vilesceret. Die Raumvorstellung des Abtes Suger in seiner Kirchweihbeschreibung von St. Denis. In: Raum und Raumvorstellungen im Mittelalter. Hg. von Jan Aertsen / Andreas Speer. Berlin 1998, S. 641–64.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • John Nerbonne: The exact analysis of text. Foreword. In: Inference and Disputed Authorship: The Federalist Papers. Hg. von Frederick Mosteller / David Wallace. 3. Auflage. Stanford 2007. S. XI–XX. [online]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • John Nerbonne: Computational Contributions to the Humanities. In: Literary and linguistic computing 20.1 (2005), S. 25–40. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • John Nerbonne: Elektronische Incunabelen. Antrittsvorlesung in Groningen. 1995. [online]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Joachim Nettelbeck: Abwicklung im Blindflug. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10. September 2015. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Andrew J. Newell / Lewis D. Griffin: Natural Image Character Recognition Using Oriented Basic Image Features. In: Proceedings of the International Conference Digital Image Computing Techniques and Applications (DICTA). Hg. von IEEE. Noosa 2011, S. 191–196. DOI 10.1109/DICTA.2011.39. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Lutz Niethammer: »Kollektive Identität«. Heimliche Quellen Einer Unheimlichen Konjunktur. Reinbek bei Hamburg 2000.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Eberhard Josef Nikitsch: Die Inschriften des Rhein-Hunsrück-Kreises I. Wiesbaden 2004 (= Die Deutschen Inschriften, Bd. 60).[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Lange 2015.

  • Eberhard Josef Nikitsch: Ein Kirchenbau zwischen Bischof und Stadtgemeinde. Zur angeblich verlorenen Bauinschrift von 1308 in der Liebfrauenkirche zu Oberwesel am Rhein, in: Jahrbuch der Westdeutschen Landesgeschichte 22 (1996), S. 95–112. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Lyndon Nixon / Raphael Troncy: Survey of Semantic Media Annotation Tools – towards New Media Applications with Linked Media. Paper presented at the Linked Media Workshop, European Semantic Web Conference am 25. Mai 2014. [online] . Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Philip Nordmeyer: »Destroy the Digital Humanities! #dighum1213«. Blogbeitrag vom 9.12.2013. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Julianne Nyhan: Computation and the Humanities: towards a history of Digital Humanities. Cham 2016. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Julianne Nyhan / Oliver Duke-Williams: Joint and multi-authored publication patterns in the Digital Humanities. In: Literary and Linguistic Computing 4 (2014), H. 29, S. 1–13. [online]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Julianne Nyhan / Andrew Flinn / Anne Welsh: Oral History and the hidden histories project: towards histories of computing in the Humanities. In: Literary and Linguistic Computing 28 (2013), S. 1–15. DOI: 10.1093/llc/fqt044. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • N. F. Noy / D. L. McGuiness: Ontology Development 101: A Guide to Creating Your First Ontology. 2001. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Michele Nucci / Marco Grassi / Christian Morbidoni / Francesco Piazza: Enriching Digital Libraries Contents with SemLib Semantic Annotation System. Proceedings of the Digital Humanities 2012 Conference. Hamburg 2012, S. 303–306.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange 2015.

  • Öffentlicher Sprachgebrauch. Praktische, theoretische und historische Perspektiven. Georg Stötzel zum 60. Geburtstag gewidmet. Hg. von Karin Böke / Matthias Jung / Martin Wengeler. Opladen 1996.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Wolff 2015.

  • Open Annotation Data Model. Community Draft. Hg. von Robert Sanderson / Paolo Ciccarese / Herbert an de Sompe. 8. Februar 2013. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Open domesday. The first free online copy of Domesday Book. Hg. von Anna Powell-Smith / J.J.N. Palmer. Univerity of Hull. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • OWL Web Ontology Language Reference. Edited by Mike Dean / Guus Schreiber. 2004 [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • OWL 2 Web Ontology Language. Structural Specification and Functional-Style Syntax. Second Edition. W3C Recommendation. Hg. von Boris Motik / Peter F. Patel-Schneider / Bijan Parsia. 11. Dezember 2012. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Otto Pächt: Van Eyck. Die Begründer der altniederländischen Malerei. 1. Auflage 1989. München 1993. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Eleftheria Paliou: Visibility analysis in 3D spaces: a new dimension to the understanding of social space. In: Spatial analysis and social spaces: interdisciplinary approaches to the interpretation of prehistoric and historic built environments. Topoi. Berlin Studies of the Ancient World. Hg. von Eleftheria Paliou / Undine Lieberwirth / Silvia Polla. Berlin 2014, S. 91–113.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Werner Pantke / Arne Haak / Volker Märgner: Color Segmentation for Historical Documents Using Markov Random Fields. In: Proceedings of the 6th International Conference on Soft Computing and Pattern Recognition (SoCPaR 2014). Tunis 2014, S. 151–156. DOI 10.1109/SOCPAR.2014.7007997. . Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Werner Pantke / Volker Märgner / Daniel Fecker / Tim Fingscheidt / Abed Asi / Ofer Biller / Jihad El-Sana / Raid Saabni / Mohammed Yehia: HADARA – A Software System for Semi-Automatic Processing of Historical Handwritten Arabic Documents. In: Proceedings of IS&T Archiving 2013, Washington D.C. 2013, S. 161–166 [online]. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Hermann Paul: Mittelhochdeutsche Grammatik. 25. Auflage. Tübingen 2007. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Marco Carlo Passarotti: Leaving Behind the Less-Resourced Status. The Case of Latin through the Experience of the Index Thomisticus Treebank. In: 7th SaLTMiL Workshop on Creation and Use of Basic Lexical Resources for Less-Resourced Languages, LREC 2010. La Valletta 2010. 2010, p. 27–32. [online] . Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Kathrin Passig: Standardsituationen der Technologiekritik. Berlin 2013.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Kat. Ausst. Nana Petzet: System SBF. Inventarisierung der Sammlung. Metainventur. Hg. vom Cuxhavener Kunstverein; Kunstverein und Stiftung Springhornhof. Neuenkirchen, Nürnberg 2003. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • William Pannapacker: ›Big Tent Digital Humanities‹ – A View From the Edge. In: The Chronicle of Higher Education vom 31. Juli 2011. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Matthias Perstling: Multimediale Dokumentation und Edition mehrschichtiger Texte. Das steirisch-landesfürstliche »Marchfutterurbar« von 1414/1426. Diss. phil. Graz 2013. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Alte und neue Philologie. Hg. von Martin-Dietrich Glessgen / Franz Lebsanft. Tübingen 1997. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • John Pier: Narrative Levels. In: the living handbook of narratology. Hg. von Peter Hühn / John Pier / Wolf Schmid / Jörg Schönert. Hamburg 2013. [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Wendell Piez: Towards Hermeneutic Markup. An Architectural Outline. In: Digital Humanities 2010. Conference Abstracts, präsentiert auf der Digital Humanities Conference 2010 (DH 2010). London 2010, S. 202–205. [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • PlagDoc / Martin Kotynek: Schwarmgedanken. Ein Versuch, Lehren aus ›GuttenPlag‹ zu ziehen. Ein Denkanstoß für künftige Recherche-Plattformen im Netz. Ein Diskussionsbeitrag zu ›investigativem Crowdsourcing‹, In: GuttenPlag Wiki, 8.6.2012. [online]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Margret Plank / Steffen Weichert: Don’t Forget the Users – Developing a Portal for Audiovisual Media with a User-Centred Approach. In: IFLA WLIC 2014. Libraries, Citizens, Societies: Confluence for Knowledge (Session 139 - Audiovisual and Multimedia with Information Technology). Lyon. 16.–22. August 2014. [online] . Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Margret Plank: A Portal for Scientific Audiovisual Media: Analysing User Needs. In: LIBER, 3. Oktober 2012. [online]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Kees van der Ploeg: Art, architecture and liturgy: Siena cathedral in the Middle Ages. Groningen 1993.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Politische Netzwerkerinnen. Internationale Zusammenarbeit von Frauen 1830–1960. Hg. von Eva Schöck-Quinteros / Anja Schüler / Annika Wilmers / Kerstin Wolff. Berlin 2007.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Global Politics on Screen: A Japanese Film on the Lytton Commission in 1932. [online]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Bernhard Pörksen / Hanne Detel: Evidenzerfahrungen für alle. Das kontraproduktive Krisenmanagement des Verteidigungsministers und die Logik der Skandalisierung im digitalen Zeitalter. In: Inszenierung als Beruf. Der Fall Guttenberg. Hg. von Oliver Lepsius / Reinhart Meyer-Kalkus. Berlin 2011, S. 56–69.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • R Core Team: A language and environment for statistical computing. R Foundation for Statistical Computing. Wien 2013. [online]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Ursula Rautenberg: Die historisch-systematische Medienspezifik des Buches. In: Ursula Rautenberg / Dirk Wetzel: Buch. Tübingen 2001, S. 8–10.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Fausto Ravida: Graphematisch-phonologische Analyse der Luxemburger Rechnungsbücher (1388–1500). Ein Beitrag zur historischen Stadtsprachenforschung. Heidelberg 2012 (= Germanistische Bibliothek 43). [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • RDF 1.1 Concepts and Abstract Syntax. Edited by Richard Cyganiak / David Wood / Markus Lanthaler. 2014. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • RDF 1.1 Semantics. W3C Recommendation Hg. von Patrick J. Hayes / Peter F. Patel-Schneider. 25. Februar 2014. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Rechnungen des Mittelalters im Digitalen Zeitalter. Ein Modell. Hg. von Georg Vogeler. 2013ff. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Die Rechnungsbücher der Stadt Luxemburg. Bearb. von Claudine Moulin / Michel Pauly. Luxemburg 2007–2012ff. (= Schriftenreihe des Stadtarchivs Luxemburg 1–6). [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Dagmar Renaud / Dagmar Unz: Die M-DAS – eine modifizierte Version der Differentiellen Affekt Skala zur Erfassung von Emotionen bei der Mediennutzung. In: Zeitschrift für Medienpsychologie 18 (2006), H. 2, S. 70–75. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Swantje Renfordt: Framing the use of force : an international rule of law in media reporting ; a comparative analysis of western media debates about military interventions 1990 - 2005. Diss. Berlin 2009.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • Rewind – Play – Fast Forward: The Past, Present and Future of the Music Video. Hg. von Henry Keazor / Thorsten Wübbena. Bielefeld 2010. [online]. Verwendet von: Wübbena et al 2015.

  • Falko Rheinberg / Regina Vollmeyer / Stefan Engeser: Die Erfassung des Flow-Erlebens. In: Diagnostik von Motivation und Selbstkonzept. Test und Trends. Hg. von J. Stiensmeier-Pelster / F. Rheinberg. Göttingen 2003, S. 261–279. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Thomas Risse: A Community of Europeans? Transnational Identities and Public Spheres. Ithaca 2010.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Peter M.W. Robinson: Is There a Text in These Variants? In: The Literary Text in the Digital Age. Hg. von Richard J. Finneran. Ann Arbor (Mi) 1996, S. 99–115. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • Jan Röhnert: Feindliche Übernahme? Die Geisteswissenschaften wehren sich gegen falsche Ansprüche der Informatik, aber setzen auf die »Digital Humanities«. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 19. Juli 2013. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Marie-Laure Ryan: Possible Worlds, Artificial Intelligence, and Narrative Theory. Bloomington 1991. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Patrick Sahle: Digitale Editionsformen. Zum Umgang mit der Überlieferung unter den Bedingungen des Medienwandels, 3 Bände. Norderstedt 2013 (= Schriften des Instituts für Dokumentologie und Editorik 7–9). [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015. Vogeler 2015.

  • Patrick Sahle: DH Studieren! Auf dem Weg zu einem Kern- und Referenzcurriculum der Digital Humanities. DARIAH-DE Working Papers Nr. 1. Göttingen 2013. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Patrick Sahle: Digitale Geisteswissenschaften. Hg. vom CCeH, Universität zu Köln. Erstellt im Rahmen des Projekts DARIAH-DE; gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 2011. [online]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Marie Saldana: An integrated approach to the procedural modeling of ancient cities and buildings. In: Digital Humanities 2014. Book of Abstracts. Lausanne 2014, S. 351–53. [online]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Angelika Schaser: Frauenbewegung in Deutschland. Darmstadt 2006.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Arno Schirokauer: Studien zur mittelhochdeutschen Reimgrammatik. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur (PBB) 47 (1923), S. 1–126. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Friedrich Schleiermacher: Vorlesungen zur Hermeneutik und Kritik [1805–1833]. In: Friedrich Schleiermacher. Kritische Gesamtausgabe. Bd. 4. Berlin [u.a.] 2012. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Helmut Schmid: Improvements in Part-of-Speech Tagging with an Application to German. In: Proceedings of the ACL SIGDAT-Workshop. Dublin 1995, S. 47–50. [online]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Helmut Schmid: Probabilistic Part-of-Speech Tagging Using Decision Trees. In: Proceedings of International Conference on New Methods in Language Processing. Manchester 1994, S. 44–49. . Verwendet von: Biehl et al 2015.

  • Wolf Schmid: Elemente der Narratologie. Berlin [u.a.] 2008. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Desmond Schmidt: The Inadequacy of Embedded Markup for Cultural Heritage Texts. In: Literary and Linguistic Computing 25 (2010), S. 337–356. DOI 10.1093/llc/fqq007. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Helmut Schmid: Improvements in Part-of-Speech Tagging with an Application to German. In: Natural Language Processing Using Very Large Corpora. Hg. von Susan Armstrong / Kenneth Church / Pierre Isabelle / Sandra Manzi / Evelyne Tzoukermann / David Yarowsky. Dordrecht 1999, S. 13–26. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Biehl et al 2015.

  • Rüdiger Schnell: Minnesang und Sangspruch im 13. Jahrhundert. Gattungsdifferenzen und Gattungsinterferenzen. In: Transformationen der Lyrik im 13. Jahrhundert. Wildbader Kolloquium 2008. In Verbindung mit Eckart Conrad Lutz und Klaus Ridder hg. von Susanne Köbele. Berlin 2013 (= Wolfram-Studien 21), S. 287–348. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Rüdiger Schnell: ›Autor‹ und ›Werk‹ im deutschen Mittelalter. Forschungskritik und Forschungsperspektiven. In: Neue Wege der Mittelalter-Philologie. Landshuter Kolloquium 1996. Hg. von Joachim Heinzle / L. Peter Johnson / Gisela Vollmann-Profe. Berlin 1998 (= Wolfram-Studien 15), S. 12–73. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Arthur Schnitzler: Blumen [1894]. In: Arthur Schnitzler: Ausgewählte Werke in acht Bänden. Bd. 1: Leutnant Gustl. Erzählungen 1892–1907. Frankfurt/Main 2004, S. 98–107. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Christoph Schöch: Corneille, Molière et les autres. Stilometrische Analysen zu Autorschaft und Gattungszugehörigkeit im französischen Theater der Klassik. In: Literaturwissenschaft im digitalen Medienwandel. Hg. von Christof Schöch / Lars Schneider. Philologie im Netz, Beiheft 7 (2014), S. 130–157. [online]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Thomas Schröder: Die Handlungsstruktur von Texten. Ein integrativer Beitrag zur Texttheorie. Tübingen 2003. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Schuldbücher und Rechnungen der Großschäffer und Lieger des Deutschen Ordens in Preußen, Bd. 1: Großschäfferei Königsberg I (Ordensfoliant 141). Bearb. von Cordelia Heß / Christina Link / Jürgen Sarnowsky. Köln, Weimar, Wien 2008 (= Veröffentlichungen aus den Archiven Preußischer Kulturbesitz, 62,1; zugleich Quellen und Darstellungen zur Hansischen Geschichte N.F., LIX, 1). [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Schuldbücher und Rechnungen der Großschäffer und Lieger des Deutschen Ordens in Preußen, Bd. 3: Großschäfferei Marienburg. Bearb. von Christina Link / Jürgen Sarnowsky. Köln, Weimar, Wien 2008 (= Veröffentlichungen aus den Archiven Preußischer Kulturbesitz, 62,3; zugleich Quellen und Darstellungen zur Hansischen Geschichte N.F. LIX, 3). [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Die Schuld- und Rechnungsbücher des Deutschen Ordens. Eine synoptische Edition im Internet. Hg. von Christina Link / Jürgen Sarnowsky. Hamburg 2007ff. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Michael Viktor Schwarz: Kathedralen zu verstehen. In: Virtuelle Räume. Raumwahrnehmung und Raumvorstellung im Mittelalter. Akten des 10. Symposiums des Mediävistenverbandes, Krems 24.–26. März 2003. Hg. von Elisabeth Vavra. Berlin 2005, S. 47–68.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Frithjof Schwartz: Visuelle Bezüge im Raum. Analyse von Sichtachsen in der Liebfrauenkirche in Oberwesel. In: Zeitschrift für Kunstgeschichte. [in Vorbereitung]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Frithjof Schwartz: Inschriften im Bezugssystem des Raumes. Forschungsansatz und Verortung im wissenschaftlichen Spektrum. Referenzobjekt und Fallstudien. Projektskizze 2014, unpag. [online]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Kurt Seidel: Klosterrechnungen als Geschichtsquelle. In: Deutsche Geschichtsblätter 12 (1911), S. 291–297. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Shared Canvas Data Model. Hg. von Robert Sanderson / Benjamin Albritton, Version 1.0. 14. Februar 2013. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Clay Shirky: Ontology is Overrated: Categories, Links, and Tags. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Edward Shorter: The Historian and the Computer. A Practical Guide. Engelwood Cliffs, N.J. 1971. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Ben Shneiderman / Catherine Plaisant: Designing the User Interface: Strategies for Effective Human-Computer Interaction. 5. Auflage. Reading 2010 (zuerst 1987). [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Roberto Simanowski: Interfictions. Vom Schreiben im Netz. Frankfurt/Main 2002. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Barry Smith: Beyond Concepts: Ontology as Reality Representation. In: Proceedings of FOIS 2004. Edited by Achille Varzi / Laure Vieu. Amsterdam, Berlin, Oxford, Tokyo, Washington DC 2014, p. 73–84. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Early U.S. Securities Prices. Zusammengestellt von Richard E. Sylla / Jack Wilson / Robert E. Wright. In: EH.Net - Economic History Services [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Stéfan Sinclair / Geoffrey Rockwell / the Voyant Tools Team: Voyant Tools (web application). 2012. [online]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Karl Stackmann: Neue Philologie? In: Modernes Mittelalter. Neue Bilder einer populären Epoche. Hg. von Joachim Heinzle. Frankfurt/Main 1994, S. 398–427. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Thomas Stäcker: Erfahrungsbericht Helmstedter Drucke Online an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. In: Volltext via OCR. Möglichkeiten und Grenzen. Testszenarien zu den Funeralschriften der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz. Hg. von Maria Federbusch / Christian Polzin. Berlin 2013 (= Beiträge aus der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz Band 43), S.123–135. [online]. Verwendet von: Fecker et al 2015.

  • R. J. Stainton: Context Principle. In: Encyclopedia of Language & Linguistics, vol. 3, Boston 2006, p. 108–115. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Elisabeth Steiner / Johannes Stigler: GAMS and Cirilo Client: policies, documentation and tutorial. 2014. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Fabian Steiner / Max Trecker: Zeitgemäß publizieren? Veröffentlicht von Lilian Landes am 17. Februar 2014, auf dem Weblog: Rezensieren – Kommentieren – Bloggen: Wie kommunizieren Geisteswissenschaftler in der digitalen Zukunft? [online] . Verwendet von: Ernst 2015.

  • Felix Steiner: Dargestellte Autorschaft. Autorkonzept und Autorsubjekt in wissenschaftlichen Texten. Tübingen 2009.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Angela Steinsiek: Alles Wikipedia? Kommentieren heute am Beispiel der Jean Paul-Brief-Edition. In: Brief-Edition im digitalen Zeitalter. Hg. von Anne Bohnenkamp / Elke Richter. Berlin, Boston 2013, S. 229–235.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Biehl et al 2015.

  • Robert Stevens / Phillip Lord: Reification of properties in an ontology. 2010. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Georg Stötzel / Martin Wengeler: Kontroverse Begriffe. Geschichte des öffentlichen Sprachgebrauchs in der Bundesrepublik Deutschland. In Zusammenarbeit mit Karin Böke, Hildegard Gorny, Silke Hahn, Matthias Jung, Andreas Musolff, Cornelia Tönnesen. Berlin, New York 1995. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Peter Strohschneider: Tanzen und Singen. Leichs von Ulrich von Winterstetten, Heinrich von Sax sowie dem Tannhäuser und die Frage nach dem rituellen Status des Minnesangs. In: Mittelalterliche Lyrik. Probleme der Poetik. Hg. von Thomas Cramer / Ingrid Kasten. Berlin 1999, S. 197–231.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Jannik Strötgen / Michael Gertz: HeidelTime. High Quality Rule-Based Extraction and Normalization of Temporal Expressions. In: Proceedings of the 5th International Workshop on Semantic Evaluation, präsentiert auf der Association for Computational Linguistics Conference. Uppsala 2010, S. 321–324. [online]. Verwendet von: Gius / Jacke 2015.

  • Hans Sveistrup / Agnes von Zahn-Harnack: Die Frauenfrage in Deutschland. Strömungen und Gegenströmungen 1790–1930. Sachlich geordnete und erläuterte Quellenkunde. Burg 1934.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Patrik Svensson: The digital humanities as a humanities project. In: Arts and Humanities in Higher Education 11/1-2 (2012), S. 42–60. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Zoltán Gendler Szabó: »Compositionality«. In: The Stanford Encyclopedia of Philosophy (Fall 2013 Edition). Edited by Edward N. Zalta. 2013. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Liane Tarouco / Bárbara Gorziza / Ygor Corrêa / Erico M.H. Amaral / Thaísa Müller: Virtual Laboratory for Teaching Calculus: an Immersive Experience. In: Proceedings of the 2012 IEEE Global Engineering Education Conference (EDUCON 2012). Hg. von Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE). Berlin 2012, S. 774–781. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • TEI P5. Guidelines for Electronic Text Encoding and Interchange. Hg. von TEI Consortium. Version 2.6, 2014. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Helmut Tervooren: Sangspruchdichtung. Stuttgart, Weimar 1995. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Melissa Terras: Peering Inside the Big Tent: Digital Humanities and the Crisis of Inclusion. In: Blogbeitrag vom 26. Juli 2011. [online] . Verwendet von: Sahle 2015.

  • Manfred Thaller: What is a text within the Digital Humanities, or some of them, at least? In: digital humanities 2012. Hamburg 2012. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Udo Tietz: Les Limites Du »Nous« Libéral. In: Qu’est-Ce Qu’un Collectif? Du Commun À La Politique. Hg. von Laurence Kaufmann / Danny Trom. Paris 2010, S. 173–195. [online]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • Udo Tietz (2002a): Die Grenzen des »Wir«. Eine Theorie Der Gemeinschaft. Frankfurt 2002.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Udo Tietz (2002b): Gemeinsinn, Gemeinwohl Und Die Grenzen Des »Wir«. In: Gemeinwohl und Gemeinsinn. Hg. von Herfried Münkler / Harald Bluhm. Berlin 2002, S. 37–70.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015.

  • Charles Tilly: Computers in Historical Analysis. In: Computers and the Humanities 7 (1973), S. 323–335. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Title 175, Legislative Rule Series 2 Private Club Licensing. Edited by West Virginia Alcohol Beverage Commissioner. [online]. Verwendet von: Heßbrüggen-Walter 2015.

  • Christoph Titz: Anonymer Schavan-Ankläger: »Ich wollte das nicht unter den Tisch fallen lassen«. In: Spiegel Online, 5. Mai 2012. [online]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Horst Thomé: Werk. In: Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Neubearbeitung des Reallexikons der deutschen Literaturgeschichte. Hg. von Jan-Dirk Müller, gemeinsam mit Georg Braungart et al. Band III: P-Z. Berlin, New York 2003, S. 832–834.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Kathryn Tomasek / Syd Bauman: Encoding Financial Records for Historical Research. In: Journal of the Text Encoding Initiative 6 (2013). DOI: 10.4000/jtei.895. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Kathryn Tomasek: Encoding Financial Records for Historical Research. Whitepaper 2012. NEH Ref: HD-51224-11. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Kristina Toutanova / Dan Klein / Christopher Manning / Yoram Singer: Feature-Rich Part-of-Speech Tagging with a Cyclic Dependency Network. In: Proceedings of HLT-NAACL. Edmonton, Kanada 2003, S. 252–259.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Blessing et al. 2015 2015.

  • William Vaughan: Computergestützte Bildrecherche und Bildanalyse. In: Kunstgeschichte digital. Eine Einführung für Praktiker und Studierende. Hg. von Hubertus Kohle. Berlin 1997, S. 97–106. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Georg Vogeler: Digitale Edition von Wirtschafts- und Rechnungsbüchern. In: Wirtschafts- und Rechnungsbücher des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Hg. von Gudrun Gleba / Niels Petersen. Göttingen 2015.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Georg Vogeler: Spätmittelalterliche Steuerbücher deutscher Territorien, Teil 1: Überlieferung und hilfswissenschaftliche Analyse. In: Archiv für Diplomatik 49 (2003), S. 165–295; Teil 2: Funktionale Analyse und Typologie. In: Archiv für Diplomatik 50 (2004), S. 57–204. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Peter Vorderer / Werner Wirth / Felize Ribeiro Gouveia / Frank Biocca / Timo Saari / Lutz Jäncke / Saskia Böcking / Holger Schramm / Andre Gysbers / Tilo Hartmann / Christoph Klimmt / Jari Laarni / Nicklas Ravaja / Ana Sacau / Thomas Baumgartner / Petra Jäncke: MEC Spatial Presence Questionnaire (MEC-SPQ): Short Documentation and Instructions for Application. Report to the European Community, Project Presence: MEC (IST-2001-37661), 2004. [online]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Wilhelm Voßkamp: Gattungen als literarisch-soziale Institutionen. Zu Problemen sozial- und funktionsgeschichtlich orientierter Gattungstheorie und -historie. In: Textsortenlehre – Gattungsgeschichte. Hg. von Walter Hinck. Heidelberg 1977, S. 27–44. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • Philippe Wampfler: ›online first‹. Geisteswissenschaften als Social Media. In: Zürcher Jahrbuch für Wissenschaftsgeschichte. Digital Humanities. H. 9 (2013), S. 79–102.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Ernst 2015.

  • Scott Weingart: Submissions to Digital Humanities 2015 (mehrere Teile). In: the scottbot irregular. 2013f. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Scott Weingart: Acceptances to Digital Humanities 2014. In: the scottbot irregular. 2013f. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Scott Weingart: Submissions to Digital Humanities 2014. In: the scottbot irregular. 2013f. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Scott Weingart: Acceptances to Digital Humanities 2013. In: the scottbot irregular. 2013f. [online]. Verwendet von: Sahle 2015.

  • Werner Welzig: Wörterbuch der Redensarten zu der von Karl Kraus 1899 bis 1936 herausgegebenen Zeitschrift Die Fackel. Wien 1999. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Biber 2015.

  • Werner Welzig: Schimpfwörterbuch zu der von Karl Kraus 1899 bis 1936 herausgegebenen Zeitschrift Die Fackel. Alphabetisches – Chronologisches - Explikatives. Wien 2008. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Biber 2015.

  • Werner Welzig: »Wie? Wo? Weswegen?« In: Paratexts, Vorwort (April 2007), AAC - Austrian Academy Corpus: AAC-Fackel. Online Version: Die Fackel. Herausgeber: Karl Kraus, Wien 1899–1936. AAC Digital Edition No. 1. Hg. von Hanno Biber / Evelyn Breiteneder/ Heinrich Kabas / Karlheinz Mörth. [online]. Verwendet von: Biber 2015.

  • Frank Wende: Briefe aus dem Exil. 1933–1945. In: Der Brief. Eine Kulturgeschichte der schriftlichen Kommunikation. Hg. von Klaus Beyrer / Hans-Christian Täubrich. Frankfurt/Main 1996, S. 172–183.[Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Biehl et al 2015.

  • Aude Wirth: Les comptes des receveurs et leur intérêt pour l’histoire sociale. L’exemple de la Lorraine. In: Noms de métiers et catégories professionnelles. Acteurs, pratiques, discours (XVe siècle à nos jours). Hg. von Hanne Georges / Judde de Larivière Claire. Toulouse 2010, S. 97–111. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Harald Willenbrock: Wie im richtigen Leben. In: Brandeins 14 (2012), H. 10, S. 86–91. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Tim Williams: The Silk Roads: An ICOMOS Thematic Study, Charenton-le-Pont 2014. online]. Verwendet von: Lange / Unold 2015.

  • Wybo Wiersma / John Nerbonne / Timo Lauttamus: Automatically extracting typical syntactic differences from corpora. In: LLC: the Journal of Digital Scholarship in the Humanities 26.1 (2011), S. 107–124. DOI:10.1093/llc/fqq017. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Nerbonne 2015.

  • Michael Wimmer / Claus Scheiblauer: »Instant points: Fast rendering of unprocessed point clouds«. In: Proceedings of the Eurographics Symposium on Point-Based Graphics. Hg. von Mario Botsch / Christine Chen. Zürich 2006, S. 129–136. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Lange 2015.

  • Werner Wirth / Matthias Hofer: Präsenzerleben. Eine medienpsychologische Modellierung. In: Montage AV. Zeitschrift für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation 2008, S. 159–175. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Ulla Wischerman: Frauenbewegungen und Öffentlichkeiten um 1900. Netzwerke – Gegenöffentlichkeiten – Protestinszenierungen. Königstein 2003. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Bob G. Witmer / Michael J. Singer: Measuring Presence in Virtual Environments: A Presence Questionnaire. In: Presence: Teleoperators and Virtual Environments 7 (1998), H. 3, S. 225–240. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.

  • Kerstin Wolff: Ein ungewöhnlicher Schreib-Ort? Frauenrechtlerinnen im deutschen Kaiserreich und ihr politisches Schreiben im Frauenverein – Eine Annäherung. In: Frauen in der literarischen Öffentlichkeit 1780–1918. Hg. von Caroline Bland / Elisa Müller-Adams. Bielefeld 2007, S. 121–142. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Franz Josef Worstbrock: Wiedererzählen und Übersetzen. In: Mittelalter und frühe Neuzeit. Übergänge, Umbrüche und Neuansätze. Hg. von Walter Haug. Tübingen 1999, S. 128–142. [Nachweis im OPAC]. Verwendet von: Viehhauser 2015.

  • XBRL Global Ledger Taxonomy, Specifications. 17. April 2007. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • XSL Transformations (XSLT) Version 2.0. W3C Recommendation. Hg. von Michael Kay. 23. Januar 2007. [online]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Basil S. Yamey: Scientific Bookkeeping and the Rise of Capitalism. In: English History Review N.S. 1 (1949), S. 99–113.[Nachweis im GBV]. Verwendet von: Vogeler 2015.

  • Mahir Yavuz: Mapping The Archive: 30 Years of Ars Electronica Visualized in Huge Scale. Information Aesthetics Weblog. 16.09.2009. [online]. Verwendet von: Kwastek 2015.

  • Raphael Zender / Ulrike Lucke: Synchronisationsmechanismen in Mixed Reality-Arrangements. In: Lernen und Lehren in virtuellen Welten. Zeitschrift für E-Learning – Lernkultur und Bildungstechnologie 7 (2012), H. 1, S. 47–60. [Nachweis im GBV]. Verwendet von: Jeschke et al 2015.



Heft / Sonderband: 
Grenzen und Möglichkeiten der Digital Humanities

Funktionen